Rutkowskas Qubes OS, um Einweg-VMs zu implementieren

Das Qubes OS-Projekt von Joanna Rutkowska wird ein Feature enthalten, um virtuelle Maschinen mit einmaliger Nutzung und Verwerfung zu erstellen.

Die Idee hinter Disposable VMs besteht darin, sehr leichte virtuelle Maschinen zu haben, die schnell mit dem alleinigen Zweck des Hosting von nur einer Anwendung erstellt und gestartet werden können. “Dann, wenn du fertig bist, wirfst du es einfach weg”, erklärte Rutkowska.

Rutkowska, ein Sicherheitsforscher, der für ihre Arbeit zur Virtualisierungssicherheit und niedrigen Rootkits bekannt ist, baut Qubes als Open-Source-Betriebssystem auf, das die Isolierung der Komponenten des Betriebssystems für eine bessere Sicherheit bietet. Qubes basiert auf Xen, X und Linux und verlässt sich auf Virtualisierung, um Anwendungen auf dem Betriebssystem zu trennen und stellt auch viele Komponenten auf Systemebene in Sandboxes dar, um zu verhindern, dass sie sich gegenseitig beeinflussen.

Rutkowska sagte grundlegende Unterstützung für Disposable VMs ist für Beta 1 geplant, die für das Ende des Sommers geplant ist.

VMware unterstützt vSphere, aktualisiert Horizon, Workspace ONE Produkte

VMware’s nächstes Spiel: Verwalten aller Clouds für Unternehmen

Nutanix kauft PernixData, Calm.io in einem Schritt, um seine Cloud-Ambitionen zu stärken

Nvidia startet virtuelle GPU-Überwachung, Analytics

VMware kauft vSphere, aktualisiert Horizon, Workspace ONE-Produkte, Cloud, VMware’s nächstes Spiel: Verwalten aller Clouds für Unternehmen, Datenzentren, Nutanix kauft PernixData, Calm.io, um ihre Cloud-Ambitionen zu stärken, Datenzentren, Nvidia startet virtuell GPU-Überwachung, Analytik

[Sehen: Rutkowska startet Invisible Things Labs]